120. Grundschule „Am Geberbach“ Dresden

zurück zur Übersicht Sachsen

Logo 120. Grundschule „Am Geberbach“ Dresden

01239 Dresden, Sachsen

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 350

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

An der 120. Grundschule „Am Geberbach“ Dresden lernen 347 Mädchen und Jungen in 17 Regelklassen. Inkludiert sind hierbei zwei Klassen für Schülerinnen und Schüler, deren Herkunftssprache nicht oder nicht ausschließlich Deutsch ist.

Die Hauptaufgabe der 120. Grundschule „Am Geberbach“ Dresden besteht darin, schulische Bildung für eine Schülerschaft, welche über eine wachsende Heterogenität an ungleichen Lernvoraussetzungen verfügt, zu ermöglichen. In einem kindzentrierten Unterricht, bestehend aus einem Wechselspiel von offenen sowie geschlossenen Unterrichtsformen, wird durch differenzierte Unterrichtsgestaltung die Entfaltung der Individualität eines jeden Kindes angestrebt. Ziel ist der Erwerb und die Erweiterung grundlegender und anschlussfähiger Kompetenzen. Dazu gehören vor allem die Schlüsselkompetenzen des Lesens und Schreibens sowie die Kulturtechnik der Mathematik. Diese stellen eine Basis nicht nur für alle Bildungsbereiche der Grundschule, sondern auch für weiterführende Bildung, für lebenslanges Lernen sowie selbständige Kulturaneignung im Sinn des politischen Bildungsauftrages des Freistaates Sachsen dar.

Danach soll die Grundschule ihre Schülerinnen und Schüler von den spielerischen Formen des Lernens der frühkindlichen Bildung im Elementarbereich, zu den systematischeren Formen des schulischen Lernens führen. Das Lernangebot wird nach Inhalt und Form den individuellen Lernvoraussetzungen und Möglichkeiten angepasst. Inhaltliche und didaktische Entscheidungen sowie Festlegungen hinsichtlich zielgerichteter Methoden, Sozialformen, Arbeitsweisen und Aufgabenformate treffen die 23 Lehrkräfte auf der Basis der individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Lernenden.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.