Bismarckschule Werkrealschule

zurück zur Übersicht Baden-Württemberg

Logo Bismarckschule Werkrealschule

70469 Stuttgart, Baden-Württemberg

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 330

Schulart: Werkrealschule

Schultyp: Weiterführende Schule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Die Bismarckschule ist eine zweizügige Werkrealschule und besteht aus zwölf Regelklassen mit gebundenem Ganztagesbetrieb und drei internationalen Vorbereitungsklassen. Momentan werden rund 330 Schülerinnen und Schüler an der Bismarckschule unterrichtet. Der durchgehende Bildungsgang (Klasse 5 bis 10) endet mit dem Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 beziehungsweise 10 oder mit dem Werkrealschulabschluss (Mittlerer Abschluss) nach Klasse 10. Wir integrieren sowohl Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen als auch Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt aus dem Bereich sozial-emotionale Entwicklung. Sie werden gemeinsam in den Regelklassen, mit Unterstützung von Sonderschulpädagoginnen und -pädagogen, unterrichtet. Seit einigen Jahren werden Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule in einer Außenklasse mit sozial-emotionalem Schwerpunkt an unserer Schule zum Hauptschulabschluss geführt.

Die Bismarckschule ist Modellschule für die Umsetzung des Bausteins „VK-Fit“ für die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklassen. Neben dem Konzept des Spracherwerbs und der Integration legt dieser Baustein den Schwerpunkt auf Alphabetisierung und Bildungsförderung.

Mit dem Trainingsraummodell arbeitet die Bismarckschule seit vielen Jahren mit der Zielsetzung störungsfreien Unterricht zu ermöglichen. Momentan arbeitet die Schulgemeinschaft an einem neuen Leitbild sowie am dazugehörigen Sozialcurriculum.

Das Konzept von „Schule macht stark“ lässt sich mit unseren aktuellen Schulentwicklungsthemen verknüpfen und hilft diese gewinnbringend weiterzuentwickeln. Schülerinnen und Schüler, die oft aus sozial benachteiligten Familien mit Migrationshintergrund kommen, können wir mit Hilfe des Konzepts in sprachlichen, sozialen, gesellschaftlichen, sportlichen und kulturellen Bereichen teilhaben lassen.

Unsere Schule pflegt Bildungspartnerschaften mit Feuerbacher Firmen. Wir binden Ehrenamtliche in unser Schulleben ein, zum Beispiel kann ein Freiwilliges soziales Jahr in den internationalen Vorbereitungsklassen absolviert werden. Unsere Berufswahlorientierung ist zertifiziert mit dem Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg.

Wir verfügen über eine differenzierte Medienentwicklungsplanung, darunter fallen unter anderem das Projekt Hybridunterricht und unsere Arbeit am digitalen Leitbild.
Präventionsprojekte für alle Klassen werden zum Beispiel mit Konflikthelferinnen und -helfern umgesetzt. Auch Ersthelfende werden an unserer Schule ausgebildet. Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die Kooperation zwischen den Lehrkräften und der Schulsozialarbeit der Caritas. Im Ganztag werden bei uns Projekte mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) durchgeführt. Ab diesem Schuljahr werden auch die Vorbereitungsklassen innerhalb eines Pilotprojektes in den Ganztag integriert werden.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Mannheim zusammen.