Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt

zurück zur Übersicht Nordrhein-Westfalen

Logo Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt

46483 Wesel, Nordrhein-Westfalen

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 430

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Die Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt ist eine Grundschule mit mehr als 400 Schülerinnen und Schülern und befindet sich im Innenstadtbereich der Stadt Wesel. Die Ausgangslage unserer Kinder ist durch eine sehr große Heterogenität gekennzeichnet, die sowohl durch vielfältige kulturelle Hintergründe geprägt ist sowie auch durch die individuellen Voraussetzungen, mit denen die Schülerinnen und Schüler in die Schule kommen. Viele Kinder werden bereits mit Entwicklungsverzögerungen zur Schule angemeldet. Deshalb ist uns eine enge Verknüpfung mit den Kitas und die Durchführung einer Eingangsdiagnostik sehr wichtig. Formen der Differenzierung – sowohl innere als auch äußere – bieten Möglichkeiten, die Lerninhalte den Kindern ganz individuell zu ihren Lernvoraussetzungen anzubieten. Um die individuelle Förderung der Kinder noch mehr in Augenschein nehmen zu können, ist es wichtig, für jedes einzelne Kind die Planung und Gestaltung der Lerninhalte in individuelle Lernprozesse einzubinden.

Mit der Erarbeitung eines Leitfadens zur Jahrgangsmischung in der Schuleingangsphase ab dem Schuljahr 2016/2017 gingen verschiedene Prozesse einher (zum Beispiel Erarbeitung und Evaluation unseres Diagnostik- und Förderkonzeptes), um eine transparente und individuelle Förderung der Kinder im Rahmen von Förder- und Forderbändern, aber auch innerhalb des Klassenverbandes zu ermöglichen. Auch wurde der Gedanke der Teambildung verstärkt in den Fokus genommen, um im Rahmen von Fachkonferenzen und Jahrgangsteams verbindliche, unterrichtsbezogene Absprachen treffen zu können und so auch Entlastung bei der Unterrichtsvorbereitung zu schaffen.

Die Stärkung von Übergängen Kita – Schule/Grundschule – weiterführende Schule, Kontaktaufbau und Einbeziehung der Eltern sind Aufgabenschwerpunkte der letzten Monate. Gerade der letzte Punkt verlangt ein hohes Maß an Engagement, da sich Elternarbeit an unserem Standort als große Herausforderung darstellt. Aktuell begleiten uns bedingt durch die Corona-Pandemie verstärkt Fragen nach der Förderung (und Forderung) unserer Schülerschaft im digitalen Bereich, aber auch bezogen auf fachliche Inhalte. Besonders in den Kernfächern Mathematik und Deutsch zeigen sich trotz unserer individuellen Arbeitsweise nach wie vor große Unterschiede im Kompetenzerwerb.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Duisburg-Essen zusammen.