Kastelbergschule

zurück zur Übersicht Baden-Württemberg

Logo Kastelbergschule Waldkirch

79183 Waldkirch, Baden-Württemberg

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 470

Schulart: Gemeinschaftsschule

Schultyp: Weiterführende Schule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Die Kastelbergschule Waldkirch ist eine zweizügige Gemeinschaftsschule (Ganztagsschule) im Primar- und Sekundarstufenbereich. Die Schülerzahl im Sekundarstufenbereich beträgt 464 Schülerinnen und Schüler. Die Schülerschaft ist sehr heterogen zusammengesetzt. Viele der Kinder und Jugendlichen haben einen Migrationshintergrund.

Die Kastelbergschule entwickelt innovative Lösungen in den pädagogischen und organisatorischen Bereichen der Ganztagesschule. Inklusion, Vorbereitungsklassen und projektartiges Arbeiten sind feste Bestandteile unseres Konzeptes. Außerschulische Partner setzen diese Kooperation erfolgreich mit uns um.

Die Medienbildung sowohl im Primarstufen- wie im Sekundarstufenbereich spielt eine immer größer werdende Rolle im pädagogischen Kontext. Die Schülerzusammensetzung erfordert die mediale Unterstützung des Lehrens und Lernens. Fordern und Fördern, insbesondere auch im medialen Bereich ist das Grundkonzept unserer Schule. Der kritische Umgang mit neuen Medien ist fester Bestandteil unserer Medienbildung. Unsere Schulkinder haben wir soweit möglich mit Endgeräten ausgestattet. Weitere Geräte werden in Zukunft angeschafft. Das Kollegium bildet sich für den Einsatz digitaler Medien fort und nimmt die Herausforderung als Chance an. In der besonderen Situation der Corona-Pandemie haben wir uns als Schule stark entwickelt. Diesen Weg wollen erfolgreich fortsetzen. Wir werden dabei im Rahmen des „Digitalpakt Schule“ gefördert und haben einen Medienentwicklungsplan erstellt.

Wir möchten mit der Teilnahme unseres Sekundarstufenbereichs an der Initiative „Schule macht stark“ beste Voraussetzungen im pädagogischen Bereich für unsere Schülerinnen und Schüler etablieren.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Mannheim zusammen.