Ketteler-Francke-Schule

zurück zur Übersicht Hessen

Logo Ketteler-Francke-Schule

61350 Bad Homburg, Hessen

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 430

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Derzeit lernen an der Ketteler-Francke-Schule rund 430 Schülerinnen und Schüler aus 46 Nationen zusammen und spiegeln die Vielfalt unserer Welt. Schule ist nicht nur ein Lern-, sondern auch ein Lebensraum für die Mitglieder unserer Schulgemeinde. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass auch über den „normalen Unterricht“ hinaus immer wieder Aktivitäten und Projekte mit den Kindern durchgeführt werden, die sowohl das Lernumfeld als auch das Miteinander der Schulgemeinschaft bereichern. Über die Schulgrenzen hinaus arbeiten wir mit vielen Partnern zusammen, die unsere Schülerinnen und Schüler wie auch unsere Schule seit vielen Jahren fördern und die Entwicklung vorantreiben. Eine Besonderheit unserer Schule ist unser Schulgarten. Er ist nicht nur Lehr- und Lernort sondern vielmehr ein zentraler Ort der Begegnung unseres Schullebens.

So einzigartig wie jedes Teil eines Mosaiks, so individuell sind auch unsere Schülerinnen und Schüler. Wir werden den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht, indem wir starke Kinder fordern und Kinder fördern, die Unterstützung brauchen. Alle lernen gemeinsam. Es entsteht ein Gefühl von Zusammengehörigkeit. Die vielen unterschiedlichen Mosaiksteinchen fügen sich immer wieder zu einzigartigen, neuen Bildern zusammen.

Die Initiative „Schule macht stark“ bietet uns die Möglichkeit, mit professioneller Unterstützung durch Beratung und Forschung die weitere Entwicklung unseres Schullebens voranzutreiben. Gemeinsam können wir innovative, neue Wege denken, dabei Stolpersteine ausmachen und aus dem Weg räumen. Die daraus entstehenden Veränderungen und ihre Grundlagen können mit dieser Unterstützung in die gesamte Schulgemeinschaft hineingetragen werden.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.