Konrad-von-Querfurt-Mittelschule Karlstadt

zurück zur Übersicht Bayern

Logo Konrad-von-Querfurt-Mittelschule

97753 Karlstadt, Bayern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 260

Schulart: Mittelschule

Schultyp: Weiterführende Schule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Unsere Schule ist Teil eines Schulverbundes. Mit rund 260 Schülerinnen und Schülern sind wir die größte Mittelschule im Schulverbund. Wir bieten neben den Regelklassen auch die Möglichkeit, den Mittlere-Reife-Zug oder die Praxis-Klasse zu besuchen.

Unsere Schülerschaft ist sehr heterogen, der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund liegt derzeit bei 48,5 Prozent. Durch unser multiprofessionelles „Team Förderung“, auch im Rahmen des Schulprofils Inklusion, versuchen wir der Schülerschaft in ihren Bedürfnissen gerecht zu werden und alle Lehrkräfte zu unterstützen.

Motiviert wurden wir zur Teilnahme an „Schule macht stark“ dadurch, dass es auch unser Ziel ist, die Talente unserer Schülerinnen und Schüler zu erkennen und sie mit passgenauen Angeboten zu fördern. Wir möchten uns hier von der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis sowie dem Austausch mit anderen Schulen inspirieren lassen. So möchten wir konkret den Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in den Mittlere-Reife-Klassen erhöhen. Auch ein entsprechender Anteil in der Elternvertretung wäre wünschenswert. Wir Lehrkräfte hoffen auf eine fächerübergreifende Weiterqualifizierung, vor allem beim Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedarfen und in der Förderung der Basisqualifikationen. Auch die Vernetzung mit dem Umfeld der Schülerschaft, mit Vereinen und Initiativen kann noch ausgebaut werden.

Die Aussicht auf eine Bereicherung des bereits bestehenden multiprofessionellen Teams durch die Sicht und Unterstützung der Schulpsychologie war ein wesentlicher Punkt, der zur Bewerbung geführt hat. Weiter könnte eine Sozialpädagogin beziehungsweise ein Sozialpädagoge die Gruppentrainings durchführen, die nicht in den Zuständigkeitsbereich der Jugendsozialarbeit an Schulen fällt. Nicht zuletzt hoffen wir auf eine Evaluation bestehender beziehungsweise neuer Maßnahmen.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.