Luitpold-Grundschule Schwabach

zurück zur Übersicht Bayern

Logo Luitpold-Grundschule Schwabach

91126 Schwabach, Bayern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 470

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Die Luitpold-Grundschule (LUI) unterrichtet etwa 470 Kinder mit rund 40 engagierten Lehrkräften und weiteren externen Partnern in 21 Klassen. Vier Klassen werden in der Außenstelle Unterreichenbach (UR) beschult. Der Migrationsanteil im Jugendstilgebäude des Schulzentrums Mitte liegt bei 47 Prozent und in UR bei 18 Prozent. Aufgrund der verschiedenen Wohngegenden besteht ein großes Bildungsgefälle innerhalb der LUI.

Wegen des Platzmangels wird ein benachbartes Schulgebäude seit 2021 saniert. Ab 2023/2024 gibt es einen Ganztageszug. 200 Kinder werden in den Mittagsbetreuungen beaufsichtigt.

Das Schulprofil ist gekennzeichnet durch Inklusion, die flexible Eingangsstufe (seit 2010 zwei jahrgangsübergreifende Jami-Klassen) und die Musikalische Grundschule mit vier Musikklassen (Streicher) in Musikschulkooperation.

In der LUI gilt der Leitsatz „Bewährtes schätzen — Neues wagen". Besonderes Augenmerk wird auf die Umsetzung eines mediengestützten Unterrichts mit iPads gelegt. Die Klassenräume entsprechen ab 2021/2022 den Anforderungen eines digitalen Klassenzimmers. Es gibt eine Lernwerkstatt Deutsch und das Programm FiLBY wird angewendet, FiLBY bedeutet Fachintegrierte Leseförderung Bayern. Es werden Förderungen für Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS), für Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Deutsch-Vorkurse angeboten. Ebenso gibt es eine Streitschlichter-AG sowie musikalische und muttersprachliche Kurse.

Das heterogene Leistungsvermögen ist eine große Herausforderung. Es unterrichten außerdem viele junge Lehrkräfte, sodass die sich hieraus ergebende jährliche Personalfluktuation die Arbeit erschwert. Die Entwicklungsschwerpunkte sollen zum einen Präventionsarbeit (Gewalt, Medienkompetenz) und zum anderen Professionalisierung der Differenzierung (mediengestützte Diagnostik, Inklusionskonzept) sein. Dabei freut sich die Schule auf wissenschaftliche Unterstützung der Initiative „Schule macht stark“ und die Praxiskonzeptentwicklung, die möglichst vielen Kindern die Chance gibt, ihre Potentiale zu entfalten.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.