Ostsee-Schule

zurück zur Übersicht Mecklenburg-Vorpommern

Logo Ostsee-Schule

23968 Wismar, Mecklenburg-Vorpommern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 290

Schulart: Regionale Schule

Schultyp: Weiterführende Schule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Wir sind eine Regionale Schule in Wismar mit zwei Bildungsgängen. An unserer Schule sind auch das Produktive Lernen und die Berufsreife Dual etabliert. Außerdem haben wir eine Schulwerkstatt (SWS), in der Schülerinnen und Schüler mit besonders ausgeprägtem Förderbedarf in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung lernen. Das Leitbild unserer Schule steht für die Weiterentwicklung unserer Lehrerprofessionalität stets im Vordergrund. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen selbstbestimmt, individuell und kooperativ für ihr Leben.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 arbeiten wir mit einem neuen Schulkonzept mit rhythmisierten Schultag (gebundene Ganztagsschule) von 70-Minuten-Unterrichtsblöcken und 20-Minuten-Pausen (mittags 40 Minuten), projektbasiertem Lernen von zwei Blöcken jede Woche, Präsentationsphasen vor Schülerschaft und Team-Eltern, Wochenplanlernen (WPL) in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathe, täglich vertikalen Klassen in WPL (Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-10), einmal pro Woche Arbeit in heterogenen Schülerteams.

Besonders stolz sind wir auf unser Konzept zur Verbesserung der Lesekompetenz (tägliches stilles Lesen, Lesetraining, aufeinander aufbauendes Konzept zum Umgang mit Sachtexten in allen Fächern). Unsere Schule belegte im Jahr 2016 den zweiten Platz beim Deutschen Lesepreis. Wir wurden für herausragende Leseförderung ausgezeichnet.

Außerdem verfügen wir über ein umfassendes Berufsorientierungskonzept. Wir waren Pilotschule für die Erarbeitung neuer Rahmenpläne für die Fächer Informatik und Arbeit-Wirtschaft-Technik und haben uns an der Potentialanalyse zur Etablierung des Landeskonzeptes für die Integrierte Berufsorientierung beteiligt. Wir verwenden das Förderkonzept „Response to Intervention“ (siehe Rügener Inklusionsmodell). Bei der Erarbeitung eines schulinternen Curriculums gilt für uns der Grundsatz „know-understand-do“ für eine zielorientierte Unterrichtsgestaltung. Im Schuljahr 2020/2021 haben wir mit den 5. Klassen einen Schulversuch zur Individualisierung des Lernens begonnen.

tand der Information Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Berlin zusammen.