Rupprecht-Grundschule Bamberg

zurück zur Übersicht Bayern

Logo Rupprecht Grundschule Bamberg

96052 Bamberg, Bayern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 300

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

306 Schülerinnen und Schüler werden ab dem Schuljahr 2021/2022 in 15 Klassen von 26 Lehrkräften, einer Förderlehrkraft, einer Jugendsozialarbeiterin und einer Schulsozialarbeiterin betreut. Die Kinder unserer Schule stammen aus 23 verschiedenen Staaten. Der wachsende Migrationsanteil beträgt im Schuljahr 2020/2021 knapp 50 Prozent. In sieben Klassen haben mehr als die Hälfte der Kinder einen Migrationshintergrund.

Die familiären Verhältnisse der Kinder sind sehr heterogen. Diese Ungleichheiten führen zu sozialen Spannungen und Auseinandersetzungen. Auf der einen Seite sind viele gut situierte Familien aus der gehobenen Mittelschicht Teil der Schulfamilie. Deren Kinder werden in sämtlichen Belangen sehr gut von Ihren Eltern unterstützt. Auf der anderen Seite haben viele Kinder ein schwieriges häusliches Umfeld. Überdurchschnittlich häufig beobachtet werden zum Beispiel häusliche Gewalt, Suchtproblematiken, Unterversorgung der Kinder (beispielsweise im Hinblick auf gesunde Ernährung), unzureichende Förderung der Kinder im schulischen Bereich, Belastung durch familiäre Konflikte oder erschwerte Lebensverhältnisse aufgrund des Bezugs von Arbeitslosengeld II der Eltern.

Auf die Bedarfe unserer heterogenen Schülerschaft gehen wir ein, indem wir verschiedene Förderschwerpunkte setzen wie zum Beispiel: Musikalische Förderung (Bläserklassen, Chor), Sport/Gesunde Schule (Umweltschule, Schulgarten, AG Fußball/Zumba und SAG Sport, „Sport fairnetzen“), Deutschförderung (Sprachsensibler Unterricht, Deutschförderkurse), Matheförderung (KuSs), Leseförderung (Lesefreunde, Lesehunde, Zusammenarbeit mit Bücherei, Lesetüten, „FiLBy“, Antolin), Elternarbeit („Eltern verstehen Schule“) und Lernförderung (mit DJK Bamberg, Kulturamt, Bamberger SchulBrücke). Im Schuljahr 2020/2021 konnte bis zum Halbjahr erstmals auch Islamischer Unterricht angeboten werden.

Dies sind unsere Ziele: Wir wollen noch mehr multiprofessionelle Teams bilden und Unterstützungsmöglichkeiten weiter ausbauen. Jugendsozialarbeit soll gestärkt und Schulsozialarbeit ausgebaut werden. Ein Schulfrühstück soll möglich gemacht werden. Wir überlegen, ob Koop-Klassen/Ganztagesklassen/Flexible Grundschule (FleGs) an unserer Schule sinnvoll und umsetzbar sind. Wir wollen die Beratung Migration ausbauen, die durch ein Projekt mit der Stadt Bamberg unterstützt wird. Die Elternarbeit wollen wir weiter optimieren und wir streben eine Stärkung des außerunterrichtlichen Lernens an.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.