Schiller-Grundschule Schweinfurt

zurück zur Übersicht Bayern

Logo Schiller-Grundschule Schweinfurt a. M.

97422 Schweinfurt, Bayern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 190

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

Die Schiller-Grundschule ist eine Offene Ganztagsschule (OGTS), die am Innenstadtrand der Industriestadt Schweinfurt liegt. Zusammen mit den beiden Nachbarschulen werden ein Schwimmbad und eine schöne Außenanlage genutzt. Dazu gehört eine große Wiese mit alten Bäumen und Grünem Klassenzimmer. Von den etwa 190 Schülerinnen und Schülern haben über 60 Prozent einen Migrations-, teilweise auch Fluchthintergrund.

An der Schule arbeiten stundenweise ein Förderlehrer und eine Kraft des Mobilen Sonderpädagogischen Dienstes. Eine Jugendsozialarbeiterin bietet sozialpädagogische Hilfe für Kinder aus benachteiligten Familien an und eine pädagogische Hilfskraft fördert täglich Schülerinnen und Schüler im Lern- und Arbeitsverhalten. Zugewiesene Drittkräfte unterstützen besonders Kinder mit einem Migrationshintergrund. Mehrere ehrenamtliche Lesementoren fördern den individuellen Leselernprozess.

Die gesamte Schulfamilie arbeitet erfolgreich und eng zusammen. So entstand durch gemeinsames Zusammenwirken von Elternbeirat, Schulleitung, Jugendsozialarbeiterin und syrischen Eltern eine „Empfehlung für muslimische Eltern, Kinder und deren Lehrkräfte“. Die regelmäßige Teilnahme an „Klasse 2000“ fördert das Verständnis für gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung, Problem- und Konfliktlösung.

Durch die Teilnahme an der Initiative „Schule macht stark“ sollen die bisherigen Maßnahmen gezielt vertieft und ausgebaut werden. Es geht darum, die Kinder zu stärken, damit sie das „Wir“ in der Schulgemeinschaft positiv erleben, mit Vertrauen, Rücksichtnahme und Selbstwertgefühl. Sie sollen den Umgang mit individuellen Stärken und Schwächen erlernen sowie externe Hilfsangebote erkennen und positiv für ihre Weiterentwicklung nutzen. Dies soll durch ein stetiges Weiterdenken der Begriffe „Förderung“ und „Unterstützung“ sowie einer damit einhergehenden Anpassung der didaktischen Prozesse und der räumlichen Rahmenbedingungen gewährleistet werden.

Als OGTS bietet sich die Chance, die Kinder nicht nur während der Regelschulzeit, sondern auch am Nachmittag zu fördern.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.