Sophien-Grundschule Hof

zurück zur Übersicht Bayern

Logo Sophien-Grundschule Hof

95028 Hof, Bayern

Anzahl Schülerinnen und Schüler: rund 330

Schulart: Grundschule

Schultyp: Primarschule

Zur Website der Schule


Die Schule stellt sich vor

In einem wunderschönen Backsteingebäude aus dem Jahr 1899 finden rund 330 Schülerinnen und Schüler einen ganz besonderen Lernort in der Sophien-Grundschule. Die Bildungseinrichtung befindet sich im Bahnhofsviertel der Stadt Hof in Oberfranken. Seit 2003 führen wir den Status Modus-Schule, sind Inklusions- und Ganztagesschule.

Etwa 40 Lehrkräfte und 20 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Sozialpädagogen, Erzieher, Kinderpfleger, FSJ-Praktikanten, Übungsleiter, pädagogische Hilfskräfte und nichtlehrendes Personal) geben tagtäglich mit hohem Einsatz ihr Bestes für die Förderung der Grundschulkinder.

Die Kinder werden in 16 Klassen, davon acht Ganztagesklassen, eine Jahrgangskombi unterrichtet und betreut. Außerdem bieten wir eine IGEL-Gruppe für Individuelles, Ganzheitliches Erziehen und Lernen in der Grundschule an.

Die Kinder entstammen 21 verschiedenen Nationen und haben insgesamt zu über 80 Prozent Migrationshintergrund. Entsprechend hoch ist der Sprachförderbedarf: Im kommenden Schuljahr brauchen laut Aussagen von Eltern, Kindergärten und eigenen Screening-Verfahren der Schule 132 Kinder Sprachförderung. Sieben Kinder haben keinen Kindergarten besucht. 35 Kinder weisen im Schuljahr 2020/21 sonderpädagogischen Förderbedarf auf.

Das Schulkonzept ist passgenau auf die Schülerschaft zugeschnitten: Vom Frühstück, über spezielle Bewegungsangebote, Unterricht in „Schienen“ bis hin zu vielfältigen Nachmittagsanboten steht die ganzheitliche Förderung der Kinder im Fokus.

Unsere Motivation zur Teilnahme an der Initiative „Schule macht stark“ sind unsere Schülerinnen und Schüler. „Schüler aufrichten statt unterrichten“ lautet unsere Devise. Ziel ist es hierbei, passgenaue Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für die Kinder aufzutun. Alle Lernenden sollen möglichst gleiche Bildungschancen bekommen. Auch erwarten wir uns Input in den Bereichen Unterrichtsentwicklung und außerunterrichtliches Lernen, Sozialraumorientierung sowie Professionalisierung der pädagogisch Tätigen. Der Ausblick, einen Schulsozialarbeiter sowie einen Schulpsychologen in den schulischen Alltag einbinden zu können, bringt uns unseren Zielen noch näher.

Stand der Informationen Juni 2021

Die Schule arbeitet mit dem Regionalen SchuMaS-Zentrum Frankfurt am Main zusammen.